Aktuelles

Rassismus und Schule – Zoom Veranstaltung des MigrantenElternNetzwerk Niedersachsen am 23.11.2020

Auch in der Schule machen Schüler*innen Rassismuserfahrungen. Rassistische Diskriminierungen können sowohl von Gleichaltrigen als auch von Lehrkräften ausgehen, oder auch von diskriminierenden Strukturen, wie z.B. Klischees in Schulbüchern.

In einer tollen Veranstaltung des MigrantenElternNetzwerk Niedersachsen zum Thema Rassismus und Schule diskutierten 60 Teilnehmer*innen mit großer Betroffenheit und großem Engagement mit der Referentin Sabrina Rahimi die Rassismuserfahrungen ihrer Kinder in niedersächsischen Schulen. Sie erhielten wertvolle Hinweise, wie die Eltern mit Schulen darüber ins Gespräch kommen können. Es ist wichtig, gute Lösungen für jedes einzelne Kind zu finden.

Wichtig ist es aber auch, dass Schulen ein rassismusfreier Raum werden. Schulen sind, wie alle staatlichen Akteure, gebunden an das Grundgesetz und somit auch an das Gleichbehandlungsgebot gemäß Art. 3. GG. Damit Schüler*innen gegen rassistische Diskriminierung in den Schulen geschützt sind, muss auch das niedersächsische Schulgesetz geändert werden.

Schulen sollen alle Kinder fair und gleich behandeln, unabhängig von ihrer Sprache, ihrem Aussehen, ihrem Glauben! Dafür setzt sich das MigrantenElternNetzwerk Niedersachsen ein!

 

Screenshot Rassismus und Schule

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.