Über uns

Das MigrantenElternNetzwerk Niedersachsen setzt sich dafür ein, dass sich die Bildungschancen der Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Niedersachsen verbessern. Denn die Bildungssituation der Kinder mit Zuwanderungsgeschichte ist noch immer viel schlechter als die von Herkunftsdeutschen. Sie erzielen deutlich schlechtere Schulabschlüsse und haben mehr als doppelt so oft keinen Schulabschluss. Dies zeigen die Ergebnisse aus dem Integrationsmonitoring 2016 des Sozialministeriums Niedersachsen.

 

BILDUNGSCHANCEN SIND ZUKUNFTSCHANCEN!

Jedes Kind soll unabhängig von seinen sozialen und kulturellen Lebensbedingungen faire Chancen auf einen erfolgreichen Bildungsweg haben. Dafür tragen die Bildungsinstitutionen genauso wie die Eltern die Verantwortung, denn zwischen ihnen besteht nach dem deutschen Gesetz eine Bildungspartnerschaft. 

Eltern übernehmen eine Schlüsselrolle für den Bildungserfolg ihrer Kinder.

 

Aufgaben MEN 1

ELTERN TRETEN ALS NETZWERK GEMEINSAM FÜR DIE INTERESSEN IHRER KINDER EIN

Im Jahr 2011 hat die Arbeitsgemeinschaft Migrantinnen, Migranten und Flüchtlinge in Niedersachsen – amfn e.V. das Elternnetzwerk für Menschen mit Migrationshintergrund ins Leben gerufen. Das MigrantenElternNetzwerk aktiviert und stärkt Eltern, sodass sie ihren Erziehungsauftrag selbstbewusst wahrnehmen können. Mehr Informationen über das MigrantenElternNetzwerk lesen Sie in der Präambel.